Höchste Qualität. Bestes Niveau. Strenge Kriterien.

Wer von Leading Hernia Centers aufgenommen werden möchte, muss sich auf strenge Prüfungen gefasst machen. Nur so ist garantiert, dass tatsächlich ausschließlich ausgewiesene Spezialisten Mitglied in diesem exklusiven Expertenportal werden!

Der Effekt für die teilnehmenden Hernienzentren ist hoch: Wer die Zertifizierung absolviert hat und somit als Mitglied der Leading Hernia Centers von der hohen Sichtbarkeit bei potenziellen Patienten profitiert, erhält automatisch bessere Reichweiten und professionelle Online-Marketing-Maßnahmen.

Die Zertifizierung als Leading Hernia wird von den hernienchirurgischen Fachgesellschaften durchgeführt und durch den wissenschaftlichen Beirat überprüft. Zu den Kriterien, die ein Hernienzentrum für eine Zertifizierung als Leading Hernia Center erfüllen muss, gehören unter anderem:

  • Das Hernienzentrum muss ohne jede Ausnahme sämtliche Anforderungen an ein zertifiziertes Hernienzentrum erfüllen.
  • Das Hernienzentrum muss im Jahr mindestens 250 Hernienoperationen durchführen. Davon müssen wiederum mindestens 50 Narbenhernien-OPs und fünf Operationen höheren Schwierigkeitsgrades und ebenfalls fünf Operationen von Zwerchfellhernien durchgeführt worden sein.
  • Jedes zertifizierte Hernienzentrum muss über modernste Ausstattung verfügen, mit der die Durchführung sämtlicher laparoskopischer/endoskopischer und offener Operationstechniken der Hernienchirurgie möglich ist.
  • Außerdem muss das Hernienzentrum zur Zertifizierung eine Kooperationsvereinbarung mit einem plastischen Chirurgen abschließen – das ist ebenfalls unabdingbar.
  • Jedes Hernienzentrum muss mindestens zwei Vorträge oder Poster auf nationalen oder internationalen Kongressen pro Jahr präsentieren – oder eine Publikation in einem Peer-Review-Journal, die eine unabhängige Qualitätsbeurteilung ermöglicht veröffentlichen.
  • Das Hernienzentrum muss Fortbildungsveranstaltungen und Hospitationen auf dem Gebiet der Hernienchirurgie anbieten. Diese wiederum müssen mit insgesamt acht Punkten der zuständigen Ärztekammer pro Jahr zertifiziert werden.