Dr. med. Bernd Stechemesser

Sprachen in der Klinik

Deutsch, Englisch

Köln,
Deutschland

+49 221 46704139

Über uns

Wenn es um Hernienoperationen geht, gibt es im Rheinland eine absolute Top-Adresse: das Hernienzentrum Köln. Diese weit über regionale Grenzen hinaus bekannte Institution hat sich aus vielen Gründen internationale Reputation verschafft. Einer davon: Der Anteil an sogenannten Wiederholungsbrüchen ist in Köln ganz besonders gering. Verantwortlich für diese fast schon unglaubliche Quote ist vor allem der Leiter der Klinik: Dr. med. Bernd Stechemesser forscht mit Leidenschaft unentwegt weiter, um seinen Patienten die optimale Behandlung zu ermöglichen – neuerdings sogar mit 3-D-Technik in der Laparoskopie!

Im Hernienzentrum Köln galten auch schon vor 2012 extrem hohe Qualitätsmaßstäbe bei der Versorgung aller möglichen Arten von Hernien – von der Diagnose bis zur Nachbehandlung. Doch seither hat sich in der PAN Klinik in der Kölner Zeppelinstraße einiges verändert. Damals übernahm nämlich mit Dr. med. Bernd Stechemesser einer der führenden Hernien-Spezialisten die Leitung.

Neben der enormen fachlichen Kompetenz erhielt das Hernienzentrum Köln mit Dr. Stechemesser einen gewaltigen Erfahrungsschatz – den der Experte für alle Arten von Eingeweidebrüchen seither in perfektem Ambiente weiter ausbauen konnte. So konnte er mit seiner herausragenden Expertise nicht nur die sowieso schon niedrige Rate an Wiederholungsbrüchen und chronischen Schmerzen auf ein weltweit beachtetes Minimum reduzieren. Auch bei innovativen Operationsmethoden hat sich Dr. med. Bernd Stechemesser einen Namen gemacht.

Laparoskopie in Perfektion – dreidimensional

Da ist vor allem die sogenannte Schlüssellochtechnik bei Hernienoperationen zu erwähnen, bei der Dr. Stechemesser international als Vorreiter gilt. Bei dieser minimal-invasiven Form der Chirurgie wird durch einen kleinen Schnitt in der Bauchdecke zumeist ein ebenfalls winziges Laparoskop zum Operationsfeld gebracht. Am Ende dieses Spezial-Endoskops befindet sich nun eine Kamera – oder sogar bereits ein chirurgisches Werkzeug.

Das Hernienzentrum Köln unter der Leitung von Dr. med. Bernd Stechemesser wurde auch hier seiner Vorreiterrolle gerecht: In Köln wird nämlich mit der modernsten verfügbaren Technik operiert – mit dem Einsatz von 3-D-Technik. Dazu kommt, dass diese Technik nicht nur gelegentlich bei besonderen Fällen eingesetzt wird. Nein – die 3-D-Laparoskopie und somit die modernste Form der Hernienoperation gehört am Kölner Neumarkt inzwischen zur täglichen Routine.

3-D-Technologie als tägliche Routine

Für einen erfahrenen Chirurgen wie Dr. Stechemesser ist klar: Wenn er die neueste 3-D-Technologie mit überragender Full-HD-Visualisierung einsetzt, verfügt er über eine optimale Hand-Augen-Koordination und wird bei seiner hochkonzentrierten Tätigkeit perfekt unterstützt. Damit werden Abläufe, die in anderen Kliniken noch in weiter Sicht sind, zum absoluten Kinderspiel. Kein Wunder – schließlich absolviert das Team um Dr. Stechemesser Jahr für Jahr rund tausend Operationen.

Auch abseits der minimal-invasiven Endoskopie und Laparoskopie besitzt das Hernienzentrum Köln ein weites Spektrum an Operationsmöglichkeiten. Leiter Dr. Stechemesser, der nebenbei auch als Adipositas-Chirurg ein großes Renommee besitzt, orientiert sich sowieso immer am Patienten – erst dann wird die entsprechend ideale Technik erwogen. Dazu gehören natürlich auch offene Operationen – oder der Einsatz der Milos-Technik.

Hernien-OP individuell: immer die richtige Technik im Einsatz

Bei dieser ebenfalls neuen OP-Technik wird ein stützendes Kunststoffnetz an der Bauchwand befestigt – und nicht mehr, wie früher üblich, in der Bauchhöhle. So werden mögliche Komplikationen erheblich reduziert, weil Netz und Darmschlingen eben nicht mehr miteinander in Kontakt kommen können. Auch das ein Beleg für die innovative Grundhaltung des Hernienzentrums Köln und seines Leiters: Wo etwas zum Wohle der Patienten optimiert werden kann, zählt die renommierte Klinik in Köln immer zu den Wegbereitern. Ganz egal, ob es um einen Leistenbruch geht, um einen Nabelbruch, den Bruch einer Bauchwand – oder einen Narbenbruch.

Diese Einstellung hat sich inzwischen weit über Köln und das Rheinland hinaus herumgesprochen. So wenden sich immer mehr Patienten aus dem ganzen deutschen Sprachraum vertrauensvoll an das Hernienzentrum Köln – und auch von weiter her kommen Patienten nach Köln.

Weiterbildung – und ideale Vernetzung

Die hohe Qualität in Diagnostik, Behandlung und Nachbehandlung ist bestens dokumentiert und wird durch stetige Qualitätskontrollen nachgewiesen. Folgerichtig trägt das Hernienzentrum Köln auch das Siegel der Deutschen Herniengesellschaft: „Qualitätsgesicherte Hernienchirurgie“. Um diesen Status zu erhalten und die Ausnahmestellung der Klinik auszubauen, nimmt Dr. med. Bernd Stechemesser an zahlreichen Studien rund um die Hernienchirurgie teil.

Auch viele Publikationen und Vorträge tragen immer wieder zum außergewöhnlichen Ruf des Spezialisten bei. So ist Dr. Stechemesser unter anderem Begründer und wissenschaftlicher Leiter der „Berliner Hernientage“, die im Jahre 2021 bereits zum 17. Male stattfinden werden.

Seinen Wissensvorsprung sichert sich Dr. Stechemesser auch durch optimale Vernetzung. Er ist nicht nur Mitglied in der Berliner Chirurgischen Gesellschaft und im Berufsverband der Deutschen Chirurgen, sondern auch in gleich mehreren speziellen Hernien-Verbänden. Dazu zählen die Deutsche Hernien-Gesellschaft und die Europäische Hernien-Gesellschaft.

Arzt kontaktieren

Absenden